In Szene übersetzen. Teil 1 der Forschungswerkstatt ‘involviert forschen und bilden’ im WS 2011

Am Dienstag, den 22.11.2011 findet der erste Teil der Forschungswerkstatt ‘involviert forschen und bilden’ im WS 2011 statt. Alle, die im Bereich Bildungs-/Sozial- und Kulturwissenschaften in Projekten, Diplomarbeiten und Dissertationen forschen und zum Thema des Abends Anregung und Austausch suchen, sind herzlich dazu eingeladen.

Folder zum Download


Dienstag, 22.11.2011, 17.00-20.30
IWK, Berggasse 17, 1090 Wien

In Szene übersetzen. (Re)Präsentation durch Text, Bild, Raum und Körper
Marty Huber, Erika Doucette

Was haben Körper und Performance mit Wissen und Projektpräsentationen zu tun? In welchem Verhältnis stehen Text und Bild in der Repräsentation von kollektiv generiertem Wissen zu einander?
Anhand von Inputs und praktischen Übungen werden Übersetzungsprozesse u.a. zwischen Text, Bild, Raum und Körper diskutiert und erfahrbar gemacht.
Die Vortragenden bringen sowohl Theorien als auch Praxis aus der Performancetheorie und Kulturanalyse zusammen, um eine Reflexion über Verschränkungen von Wissens- und Präsentationsformen anzuregen.

Marty Huber sucht Verbindungstüren zwischen emanzipatorischen Praxen und Theorien und arbeitet für die IG Kultur Österreich.
Erika Doucette lehrt transdiziplinäre Forschung mit dem Schwerpunkt auf Gender und postkolonialer Kritik an der Universität Wien.

Plakat zum Download


Eine Kooperation von ‘Facing the Differences’ mit dem Institut für Wissenschaft und Kunst (IWK).